Warum eine Herbstdüngung sinnvoll ist! – turbogrün

Versandkostenfrei in Deutschland | JETZT NEU Turbogrün Bodenprobe (hier klicken)

Tipps von unserem Rasenexperte Jochen Hubschneider:

Liebe Rasenfreundinnen und -freunde,

der Herbst lässt nicht mehr lange auf sich warten. Daher wollen wir euch schon heute über die Herbstdüngung informieren und euch erklären, warum sie so entscheidend ist.

Hier kommen die wichtigsten FAQs zum Düngen im Herbst

Wozu benötigt der Rasen die Herbstdüngung?

Im Herbst werden die Tage kürzer und es wird stetig kühler, bis dann der Rasen schließlich mit Frost konfrontiert ist. Das dauert zwar noch, aber es ist gut, sich hier rechtzeitig vorzubereiten.

Der Rasen soll zum einen gerade auch im Herbst schön aussehen, zum anderen gut und gesund durch den Winter kommen, um gestärkt in die nächste Saison zu starten. Genau hier spielt unser Herbstrasendünger seine volle Stärke aus.

Was macht einen perfekten Herbstdünger aus?

Ein guter Herbstdünger muss Kaliumsulfat enthalten, da dieses das Immunsystem stärkt und den Pflanzen die nötige Zellfestigkeit für den Winter gibt. Man kann Kaliumsulfat als das Frostschutzmittel oder den Panzer für Pflanzen bezeichnen, das dafür sorgt, dass die Zellen nicht platzen. Nur Kaliumsulfat hat keine schädlichen Salze und ist damit verträglich für Mensch und Tier. Außerdem stärkt Kaliumsulfat das Gewebe gegen schädliche Insekten und Pilzerkrankungen gestärkt.

Welcher Zeitpunkt ist optimal?

Wenn die Herbstdüngung dann ab Mitte September - Mitte Oktober aufgetragen wird, ist das ideal. Wichtig ist, dass die Bodentemperatur über 10 Grad liegt und noch ein moderates Wachstum stattfindet, Unter guten Wetterbedingungen kann der Dünger also auch noch bis Mitte November aufgebracht werden