Wie geht der Rasen mit Frost um? – turbogrün

Kostenloser Versand nach 🇩🇪 | % Blackfriday Deals %

Tipps von unserem Rasenexperte Jochen Hubschneider:

Liebe Rasenfreundinnen und -freunde,

vereinzelt gibt es nun schon Frost - ist euer Rasen darauf vorbereitet?

Wenn die Temperaturen unter 7°C gehen, wächst der Rasen nicht mehr. Und wenn dann der Rasen mit wiederkehrenden Frösten konfrontiert wird, ist er besonders empfindlich. Schnee wiederum schützt den Rasen vor Frost.

Was ist zu beachten?

Durch die kaliumbetonte Herbstdüngung ist der Rasen besser vor Frost geschützt. Kalium kann man als Frostschutzmittel für den Rasen bezeichnen - die Zellwände der Rasenzellen werden stabilisiert und platzen nicht mehr so leicht. Also denkt an die Herbstdüngung, wenn ihr sie nicht schon vorgenommen habt!

Ihr solltet außerdem dafür sorgen, dass keine Blätter oder Äste auf dem Rasen liegen. Sobald der erste Frost auftritt, solltet ihr darauf achten, den Rasen nur noch zu betreten, wenn es sich nicht vermeiden lässt - ansonsten werden die Grashalme zerstört. Und schon gar nicht solltet ihr mit dem Auto über den Rasen fahren, ansonsten sieht es aus wie oben im Bild - und diese Schäden bleiben euch leider lange erhalten.

Kann man den Rasen noch düngen?

Grundsätzlich kann man den Rasen so lange düngen, bis er nicht mehr wächst. Der Rasen hört auf zu wachsen bei einer Bodentemperatur von 7-8 Grad Celsius. Der Boden ist meist wärmer als die Luft.