Wichtige Schritte im Herbst! – turbogrün

Kostenloser Versand 🚚 | unser Dünger-Abo im Angebot %

Tipps von unserem Rasenexperte Jochen Hubschneider:

Liebe Rasenfreundinnen und -freunde,

der Herbst ist nun im Gange. Die Bäume leuchten in bunten Farben. Die Gartenpflege sollten wir in dieser Jahreszeit aber nicht vergessen!
Deswegen haben wir heute die wichtigsten Schritte zusammengefasst, damit der Rasen sattgrün durch den Herbst und sicher durch den Winter kommt. Wenn ihr diese Schritte befolgt, startet ihr direkt schon mit einem topgepflegten Rasen in die nächste Saison!

Schritt 1: Aufräumen

Im Herbst sollte der Rasen regelmäßig von abgefallenem Laub, Äpfeln etc. gereinigt werden, damit ausreichend Licht an den Rasen kommt. Sonst leidet die Rasenfarbe.

Schritt 2: Lüften

Grundsätzlich sollte natürlich nicht nur im Herbst gelüftet werden, sondern durchgehend etwa alle 4-6 Wochen. Lüften entfernt abgestorbenes Gras, totes Material und Teile des Rasenfilzes - damit kommt Sauerstoff, welchen die Mikroorganismen zum Leben benötigen, in den Boden.
Ein guter Nebeneffekt des Lüftens im Herbst ist die Tatsache, dass du so abgefallenes Laub einsammeln kannst. Laub sollte immer vom Rasen entfernt haben, damit er Licht erhält.

Schritt 3: Vertikutieren

Vertikutiert werden sollte nur im Herbst und Frühling, da es sich um einen deutlichen Eingriff handelt. Die Grasnarbe wird angeritzt und dadurch der Rasen zu neuem Wachstum angeregt. Auch beim Vertikutieren wird ein wenig Rasenfilz entfernt. Wichtig ist, dass die Messer nicht zu tief eingestellt sind.

Schritt 4: Rasenbelüfter auftragen

Durch Lüften und Vertikutieren lässt sich Rasenfilz teilweise entfernen, außerdem wird das Bodenleben unterstützt. Um hier noch bessere Resultate zu erreichen, sollte Rasenbelüfter aufgetragen werden, der den Filz zersetzt bzw. verkompostiert. Die Gefahr von Rasenkrankheiten, die auf dem Rasenfilz eine gute Grundlage finden, wird dadurch deutlich minimiert. Der Rasen wird signifikant widerstandsfähiger und kräftiger. Wir empfehlen, den Rasenbelüfter bis zu drei Mal im Jahr anzuwenden.

Schritt 5: Rasen nachsäen

Dafür sollte eine gute Nachsaatmischung verwendet werden, die Lücken schließt - so kann sich an diesen Stellen kein Unkraut bilden. Im Herbst keimen die Rasensamen optimal.

Schritt 6: Düngung mit Herbstdünger

In den vorangegangenen Blogs haben wir euch schon vom Herbstdünger berichtet. Einige haben den Herbstdünger bereits schon mit Erfolg eingesetzt. Wir empfehlen euch, zwei Gaben des Herbstdüngers zwischen Mitte September und Mitte November aufzutragen, in einem Abstand von 4-5 Wochen.
Dabei ist wichtig, dass ihr die Temperaturen im Blick behaltet. Fallen diese deutlich unter 7 Grad, stellt der Rasen das Wachstum ein. Dann ist keine weitere Düngung notwendig der Rasen geht in die Winterruhe.