Rasen von Moos befreien - So gehts richtig | Turbogrün – turbogrün

Ideal für den Herbst: Turbogrün Herbstdünger (hier klicken)

Rasen von Moos befreien - So gehts richtig | Turbogrün

Warum entsteht Moos überhaupt?

Moos entsteht häufig auf nährstoffarmen Böden, die an Stickstoffmangel leiden. Es handelt sich bei den betroffenen Flächen häufig um schwere Böden in Verbindung mit Staunässe. Oft spielen zu viel Schatten, beispielsweise durch Bäume auf den Flächen und ein niedriger pH-Wert eine Rolle.


Wie befreie ich meinen Rasen von Moos? 

Bevor man an das eigentliche Bekämpfen geht, sollt man das Moos mechanisch entfernen. Hierfür bietet es sich an, die Fläche zunächst zu vertikutieren, oder das Moos mit einem Rechen aus dem Rasen heraus zu rechen.

Anschließend sollte der Boden gedüngt werden, um den vorhandenen Nährstoffmangel auszugleichen. Hierfür empfehlen wir euch den Turbogrün Langzeitdünger. Es empfiehlt sich außerdem, anschließend alle zwei Monate den Rasen zu düngen, um einem Nährstoffmangel durch die Zuführung von Nährstoffen entgegenzuwirken. 

 

Wie gehe ich bei feuchten und lehmigen Böden vor?

Auch bei sehr feuchten Stellen im Rasen fühlt sich Moos sehr wohl. Gerade lehmige Böden, die häufig mit Staunässe zu tun haben, sind hier betroffen. Um dem entgegenzuwirken sollte der Boden in den oberen 10-15 cm auf jeden Fall durchlässig sein. Diese Durchlässigkeit kann durch regelmäßiges Sanden einmal im Jahr erreicht werden. 


Wie gehe ich bei sauren Böden vor?

Auch ein zu niedriger pH-Wert fördert die Moosbildung. Moos wächst auf sauren, alkalischen Böden besser als der normale Rasen. Bei Sandböden ist dieser Effekt bei einem pH-Wert unter 5 zu beobachten, bei lehmigen Böden unter einem pH-Wert von unter 6. Es ist deshalb wichtig, den Rasen einmal im Jahr mit einer Bodenprobe zu analysieren und damit den pH-Wert festzustellen. Liegt dann das Ergebnis unter den oben genannten Grenzen, muss gekalkt werden. Dadurch heben wir den pH-Wert an und entziehen dem Moos damit die Lebensgrundlage.

 

Wie beuge ich Moos richtig vor?

Durch ein regelmäßiges Düngen alle zwei Monate versorgt man den Rasen konstant mit den für ihn so wichtigen Nährstoffen.

Wir empfehlen außerdem, einmal im Jahr den Rasen zu kalken, um den pH-Wert neutral zu halten. Der Rasen sollte regelmäßig (mindestens einmal die Woche) gemäht werden und bei extremer Hitze sollte nicht zu spät gewässert werden, um den Rasen vor zu großen Schäden zu beschützen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine regelmäßige Rasenpflege das Wichtigste für einen moosfreien, gepflegten Rasen ist.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen